Firmengeschichte

Erfahrung als Pressenhersteller seit 1960

2015

Im Zuge der zweiten Nachfolgeregelung ist die Lindenberg Technics AG nun an neue Besitzer übergegangen. Die bisherigen Geschäftsführer André Kälin und Fabian Kolb sind die neuen Eigentümer der Firma Lindenberg Technics AG und nehmen Einsitz im Verwaltungsrat.

2015

Entwicklung und Markteinführung des energiesparenden ESH-Systems (Energy Saving Hydraulic).

2014

Umbenennung auf Lindenberg Technics AG.  Mit der Namensänderung will das Unternehmen zurück zum Ursprung und neben der ausgeprägten Kompetenz in der Entwicklung von hydraulischen Pressen auch die Bereiche Verpackungssysteme, Engineering und Automation stärker transportieren. 

2012

Neukonstellation der Geschäftsleitung.  Aus gesundheitlichen Aspekten des Nachfolgers wird Herr Lindenberg nach vier Jahren wieder Inhaber seines Unternehmens. André Kälin, Systemtechnikingenieur, und Fabian Kolb, Systemtechnikingenieur, sind als tatkräftige Unterstützung in der Geschäftsleitung tätig. 

2010

SWISS LABEL Zertifikat zum 50 jährigen Firmenjubiläum.

2008

​Nachfolgeregelung der Lindenberg Maschinenbau. Das Einzelunternehmen wird aufgrund der Nachfolgeregelung zur SOMAZ AG. Die Lindenberg-Pressen werden mit dem gleichen Standard weiterhin produziert und vertrieben. Vor allem kundenspezifische Konstruktionen und Prototypen werden vom Nachfolgeunternehmen konzipiert und hergestellt. 

1981

Umzug nach Altendorf.  Die Firma spezialisiert sich auf die Produktion von hydraulischen Pressen und ist nun hauptsächlich in diesem Bereich tätig. Unbestritten gehört Lindenberg Maschinenbau zu den Leadern in diesem Bereich.

1970

​Umzug nach Bäch. Lindenberg Maschinenbau stellt neben den Standardpressen nun auch immer mehr  kundenspezifische Maschinen und Pressen her. Die Nachfrage nach hydraulischen Lindenberg-Pressen wird immer grösser, ob Standardpressen oder kundenspezifische Konstruktionen.    

1968

Lindenberg-Pressen wird durch ​ ​Messeauftritte in Stuttgart, Zürich und Basel ein bekannter Markenname.

1963

Umzug der Firma nach Wädenswil/Zürich.  Schon nach kurzer Zeit sind die Räumlichkeiten in Au/Zürich zu klein, so dass vorübergehend ein Teil der Produktion in ein Zelt ausgelagert werden muss. Die Produktion der hydraulischen Pressen erreicht die Serienreife. Im selben Jahr folgt der erste Messeauftritt an der MUBA.

1960

Gründung der Einzelfirma Lindenberg Maschinenbau mit Sitz in Au/Zürich durch Herrn Lindenberg.  Das Unternehmen spezialisiert sich auf die  Herstellung von Keilriemenrädern für Variatoren (bis 1995). Für die Bewältigung eines Grossauftrags solcher Keilriemenräder wird die erste hydraulische Presse ausschliesslich für die eigene Nutzung hergestellt.